Skateboard architecture

Architecture, urban development and skateboarding are linked together inseparably, creating a large possibility of conflict as well as new room for common ground and advancement. The handling of architecture by skateboarding is highlighted by an impartial approach and a broad acceptance of change and transience. This creates a new architecture, the skateboarding architecture, which exists parallel to the common one. Skateboard architecture is a constantly changing environment, which demands continuous adaption. Therefore resilience, which will be increasingly required by the mankind in the future, is a central characteristic in skateboarding.

Skateboard Architektur

Architektur, Stadtentwicklung und Skateboarden sind untrennbar miteinander verbunden und an den Kontaktflächen entsteht ein großes Konfliktpotenzial, aber auch der Raum für Gemeinsamkeiten und Weiterentwicklung. Der Umgang von Skateboarden mit der Architektur besticht durch eine unvoreingenommene Herangehensweise und Akzeptanz der Veränderung und Vergänglichkeit. Es entsteht dadurch eine neue Architektur, die Skateboard Architektur, die parallel zur ursprünglichen existiert. Skateboard Architektur ist ein sich stetig ändernder Lebensraum, der laufende Anpassung verlangt und somit die Resilienz, die in Zukunft zunehmend von den Menschen gefordert sein wird, zu einer selbstverständlichen Eigenschaft im Skateboarden macht.